Deutsch
Forum

Eingabe$ kann keine Kommazahlen trotz Float_Variabel ??????

 

Lefty
Kapiere ich nicht. Ist das Absicht so?

window 800,200

Declare Tempo!
Tempo!=24.55
Tempo!=Input$("Tempo","mit Komma",Tempo!)
locate 3,7
print Tempo! 'Nur ganzzahliger Wert warum?????
locate 5,7
print "Input$ zeigt nur ganzzahligen Anteil Trotz Float_Variabel! "
locate 7,7
print " bitte Tempo mit Komma eingeben"
Input Tempo! ' ist aber unbequem Eingabefenster wäre mir lieber
locate 9,7
print "tempo mit Komma",Tempo! 'so geht es
waitinput
end

Alles was man kann ist einfach Der Rest eine Qual
THX Lefty
 
vor 26 Tagen  
 




p.specht
Cls
var Tempo!=2.55
Tempo!=val(Input$("Tempo","mit Komma",Tempo!))
print tempo!
WaitEnd
 
So Computer sind halt auch nur Menschen...
vor 26 Tagen  
 




Michael
W.
Mal funktioniert die automatische Umwandlung und dann wieder nicht.

Die Funktion Input$() zeigt durch "$" schon an, das hier ein String zurückgegeben wird.

Wenn das jetzt einer Float-Variablen zugewiesen wird, dann sollte die automatische Umwandlung eigentlich alles zurecht rücken.

Wenn das mal nicht klappt, dann helfen Val() und Str$() weiter.

Fehler oder Feature?!
 
Alle Sprachen
System: Windows 8/10, XProfan X4
Programmieren, das spannendste Detektivspiel der Welt.
vor 25 Tagen  
 




p.specht
Interessant ist nur, dass var t$=22.555
var t!=t$
Null liefert, während
t!=Input$("","",t$)
immerhin 22 liefert. Ich gebe Lefty recht, dass das ungewöhnlich ist.
 
So Computer sind halt auch nur Menschen...
vor 25 Tagen  
 




Lefty
Michael hat leider Recht. Die automatische Umwandlung ist nicht zuverlässig.
Mal geht, mal nicht. Ich kann das aber leider nicht nachvollziehen.
Zum Glück klappt es meistens NICHT, sonst würde ich mir wohl jetzt noch die Haare raufen.
OK, das ist ein Buck für Roland. Entweder ganz auf Automatik verzichten, oder zuverlässig machen .

Jetzt pragmatisch zur Lösung des Problem:
Ich benutze grundsätzlich nur noch eine Stringvariable (Temp$)

Temp$=Input$("Tempo","mit Komma",Tempo!)
und wandle dann gezielt um
Tempo!=VAL(Temp$)

Hab ja jetzt jede Menge Zeit also
Kopf hoch und qualmen lassen
Thema ist erledigt
Thanks
Lefty
 
vor 12 Tagen  
 




p.specht
 
So Computer sind halt auch nur Menschen...
vor 11 Tagen  
 




Jörg
Sellmeyer
In diesem Fall ist möglicherweise auch der Hinweis "Bitte mit Komma eingeben", der entscheidende Fehler. Floats müssen in Profan mit einem Punkt angegeben werden.

Dieser Code funktioniert jedenfalls mit X4.0 wie gewünscht.
Cls
Var x! = Input$("Zahl mit Punkt eingeben!","Einganbe","")
Print X!
WaitInput

Im Eingangspost wird auch noch der Fehler gemacht, an Input$ eine Floatvariable als Vorgabe zu übergeben. Das sind dann wohl ein paar Anforderungen zuviel an den Parser.
 
XProfan X4
Windows XP SP2 XProfan X4
... und hier mal was ganz anderes als Profan ...
vor 11 Tagen  
 



Antworten


Thementitel, max. 100 Zeichen.
 

Systemprofile:

Kein Systemprofil angelegt. [anlegen]

XProfan:

 Beitrag  Schrift  Smilies  ▼ 

Bitte anmelden um einen Beitrag zu verfassen.
 

Themenoptionen

134 Betrachtungen

Unbenanntvor 0 min.
R.Schneider vor 3 Tagen
Lefty vor 6 Tagen
HofK vor 6 Tagen
RGH vor 7 Tagen
Mehr...

Themeninformationen



AGB  |  Chat  |  Datenschutz  |  Download  |  Eingangshalle  |  Hilfe  |  Impressum  |  Mart  |  Support  |  Suche

Ein Projekt aller XProfaner, die es gibt!


Mein XProfan
Private Nachrichten
Eigenes Ablageforum
Themen-Merkliste
Eigene Beiträge
Eigene Themen
Zwischenablage
Abmelden
 Deutsch English Français Español Italia
Übersetzungen

Datenschutz


Wir verwenden Cookies nur als Session-Cookies wegen der technischen Notwendigkeit und bei uns gibt es keine Cookies von Drittanbietern.

Wenn du hier auf unsere Webseite klickst oder navigierst, stimmst du unserer Erfassung von Informationen in unseren Cookies auf XProfan.Net zu.

Weitere Informationen zu unseren Cookies und dazu, wie du die Kontrolle darüber behältst, findest du in unserer nachfolgenden Datenschutzerklärung.


einverstandenDatenschutzerklärung
Ich möchte keinen Cookie